Kontakt

Prof. Dr. Andrea Germer und Prof. Dr. Annette Schad-Seifert
Heinrich-Heine Universität, Ostasien-Institut / Modernes Japan
Universitätsstr. 1, D-40225 Düsseldorf
Tel.: +49 (0)211 81-14359
Fax: +49 (0)211 81-14714
gender_studies@vsjf.net

Der Gender-Workshop findet jährlich vorgelagert zur Tagung der Vereinigung für Sozialwissenschaftliche Japanforschung statt und bietet seit seiner Gründung 1992 durch Michiko Mae (Düsseldorf) und Ilse Lenz (Bochum) ein Forum für die Präsentation und Diskussion genderbezogener Themen der (Japan-)Forschung. In einer offenen und kollegialen Atmosphäre vernetzen sich hier Wissenschaftler*innen aller Qualifikationsstufen. Der Workshop befördert den wissenschaftlichen Austausch über methodologische Verfahren und theoretische Konzepte der Geschlechterforschung für die Analyse der japanischen Gesellschaft, Geschichte, Kultur, Politik und Wirtschaft.

Seit seinem 25. Jubiläum 2018 wird der Gender-Workshop von Andrea Germer und Annette Schad-Seifert (beide Düsseldorf) organisiert und geleitet, wenngleich seine Ausrichtung auch Genderforscher*innen anderer Universitäten offensteht. Der Workshop gibt auch in Zukunft neuen thematischen Entwicklungen Raum, die deutlich machen, in welcher Weise Gender eine eminent wichtige, aber niemals isoliert zu betrachtende Kategorie der wissenschaftlichen Analyse darstellt. Die vielfache Verschränkung von Gender mit anderen Dimensionen der Differenz (Nation, Ethnie, Klasse, Sexualität, Behinderung, Köperlichkeit, Alter, Sprache, usw.) gilt es in (inter)disziplinären Fragestellungen immer neu zu durchleuchten und sichtbar zu machen. Intersektionalen Ansätze sowie transkulturelle und transnationale Kontextualisierungen japanischer (Geschlechter-)Verhältnisse im asiatischen und globalen Rahmen sind hier von besonderem Interesse.

Berichte zu den bisher stattgefundenen Workshops finden Sie hier: